Zunächst werden, je nach Anzahl der zu behandelnden Zähne, zwischen ein und zwei Termine zur Behandlung angesetzt.
In der geschlossenen Parodontitis-Therapie reinigen wir die Wurzeloberflächen von anhaftenden Biofilmen und harten Zahnbelägen (Konkremente). Diese befinden sich unterhalb des Zahnfleischsaumes. Durch eine entsprechende lokale Anästhesie ist die Behandlung schmerzfrei. Die Wurzeloberfläche wird so aufbereitet, daß sich Ihr Zahnfleisch wieder fest an die Oberfläche der Zahnwurzel anlegen kann.

In unserer Praxis bieten wir zusätzlich die Möglichkeit an, die Zahnfleischtaschen mittels eines Lasers sanft und effektiv zu desinfizieren. Verbliebene Bakterien werden so fast vollständig beseitigt.

Nach der Parodontitis-Therapie reagieren die Zähne zunächst etwas intensiver auf kalt und heiß, evtl. fühlt sich der Zubiss vorübergehend etwas anders an.

Nach zwei Monaten erheben wir den Parodontalbefund erneut. Es werden wieder die Tiefen der Zahnfleischtaschen gemessen und dokumentiert. Wir überprüfen, ob und in welchem Maß die Behandlung erfolgreich war.

 Zertifikat  website security